Kaffeepadmaschine Test

In unserem Kaffeepadmaschine Test haben wir dem aktuellen Markt genau unter die Lupe genommen und für Sie die beliebtesten und besten Kaffeepadmaschinen bewertet. Die einzelnen Padmaschinen Tests finden Sie hier. Die bekannten Senseo Padmaschinen haben hervorragend abgeschnitten, aber auch die eher weniger bekannten Maschinen von Petra konnte im Kaffeepadmaschinen Test überzeugen. Wir haben einen direkten Vergleich inklusive Preisvergleich erstellt um ihnen bei der Wahl der besten Kaffeepadmaschinen behilflich zu sein.

Die 3 Kaffeepadmaschinen Testsieger

BILD PRODUKT BEWERTUNG BESCHREIBUNG PREIS ANGEBOT
1 Philips Senseo HD7857/20 Latte Duo
Produktbeschreibung › € 166,13 *

* inkl. MwSt. | am 19.10.2017 um 22:40 Uhr aktualisiert

zum Shop
2 Philips HD7863/60 Senseo Quadrante Test Philips HD7863/60 Senseo Quadrante Test
Produktbeschreibung › € 119,99 *

* inkl. MwSt. | am 23.11.2017 um 22:46 Uhr aktualisiert

zum Shop
3 Senseo Padmaschine Test Philips Senseo HD7810/60 Original Test
Produktbeschreibung › € 89,99 *

* inkl. MwSt. | am 19.10.2017 um 22:41 Uhr aktualisiert

zum Shop

Natürlich haben wir auch bei unseren Kaffeepadmaschinen Tests einen Kaffeepadmaschine Testsieger bestimmt. Dabei haben wir neben dem Gesamtsieger auch einen Preis-Leistungstestsieger bestimmt. Der Gesamtsieger hat bei allen Testkriterien im Kaffeepadmaschinen Test mit Bestnoten bestanden. Der Preis-Leistungstestsieger hingegen hat nicht in allen Testkriterien zu 100 Prozent überzeugt, punktete dafür aber mit einem unschlagbar guten Preis und siegte somit mit dem perfekten Preis-Leistungsverhältnis.

Vorteile und Nachteile von Kaffeepadmaschinen

Vorteile von Kaffeepadmaschinen aus dem Kaffeepadmaschinen Test

  • Perfekt portionierbar
  • schnelle & einfach Zubereitung von Kaffee und anderen Kaffeevarianten
  • Kompaktes Gerät & man braucht nicht unbedingt einen Wasserkocher zum Kaffee kochen
  • geringer Stromverbrauch und dadurch geringe Stromkosten
  • Gutes Aroma, da die Kaffeepads vakuumiert
  • mit Kaffeepadmaschinen kann man unter anderem auch Tee und heiße Schokolade zubereiten
  • Verschiedene Geschmacksvarianten
Nachteile von Kaffeepadmaschinen aus dem Kaffeepadmaschinen Test

  • Kosten pro Tasse Kaffee sind relativ hoch
  • gewisse Abhängigkeit vom Padhersteller
  • fixe Kaffeepulvermenge, die nicht angepasst werden kann
  • Man kann maximal 2 Tassen gleichzeitig zubereiten
  • Verpackung und viel Abfall

Kaffeepadmaschine Test

Kaffeepadmaschine Test

 Kaffeepadmaschine Test – das Testverfahren

In die neutrale, ehrliche und aktuelle Bewertung sind folgende 5 Bewertungskriterien eingegangen: Geschmack; Kaffee, Cappuccino & Co. Produktvielfalt; Bedienkomfort; Wartung & Pflege und Betriebskosten. In diesen Kriterien wurden maximal fünf Sterne vergeben, welche anschließend in die Gesamtwertung eingingen. Die Grundlage für die Bewertung wurde von unseren Autoren aufs genaueste recherchiert und empirisch ausgewertet. Dadurch entsteht ein objektives Testergebnis, welches auch die Grundlage der Beurteilung & Festlegung unserer Testsieger widerspiegelt.

Final wurden aus den überprüften Kaffeepadmaschinen 3 Testsieger festgelegt. Dabei wurden folgende drei Testsieger-Kategorien aus den Kaffeepadmaschinen festgelegt:

  1. Der Gesamt-Testsieger: Er hat in allen Bewertungskategorien mit Bestnoten abgeschlossen und konnte somit generell am meisten überzeugen.
  2. Der Preis-Leistungs-Testsieger: Er hat vorallem durch ein unschlagbar gutes Preis/Leitungsverhältnis gesiegt, dabei allerdings nicht in allen Bewertungskriterien Bestnoten erhalten. Dennoch ein sehr solides Gerät.
  3. Unser persönlicher Testsieger: Dieses Gerät hat uns persönlich am meisten überzeugt. Eigenschaften wir Hygiene, Geschmack, Preis-Leistung und Nutzerfreundkichkeit sind uns am wichtigsten.

Die 3 Kaffeepadmaschinen Testsieger

BILD PRODUKT BEWERTUNG BESCHREIBUNG PREIS ANGEBOT
1 Philips Senseo HD7857/20 Latte Duo
Produktbeschreibung › € 166,13 *

* inkl. MwSt. | am 19.10.2017 um 22:40 Uhr aktualisiert

zum Shop
2 Philips HD7863/60 Senseo Quadrante Test Philips HD7863/60 Senseo Quadrante Test
Produktbeschreibung › € 119,99 *

* inkl. MwSt. | am 23.11.2017 um 22:46 Uhr aktualisiert

zum Shop
3 Senseo Padmaschine Test Philips Senseo HD7810/60 Original Test
Produktbeschreibung › € 89,99 *

* inkl. MwSt. | am 19.10.2017 um 22:41 Uhr aktualisiert

zum Shop

Das wichtigste an einer Kaffeemaschine, egal ob Vollautomat, Kapselmaschine oder Padmaschine ist der Geschmack. Daher wurde bei der Bewertung des Geschmacks bewertet wie gut der Kaffee in der jeweiligen Maschine gelingt. Dafür wurde neben dem reinen Geschmack des Kaffees auch die entstandene Crema, das Aroma und ggf. auch der Milchschaum bewertet. Natürlich nimmt nicht nur die jeweilige Kaffeepadmaschine und der damit definierte Brühvorgang Einfluss auf den Geschmack, sondern auch das verwendete Kaffeepad.

Neben dem Geschmack an sich spielt natürlich auch der Duft und der Nachgeschmack eine wesentliche Rolle. Man sollte jedoch immer daran denken, auch wenn es verschiedene Geschmaksvarianten bei den Pads gibt, so wird doch immer „nur“ normaler Kaffe gebrüht. Espresso entshet nur, wenn man durch das Kaffeepulver unter Hochdruck heißes Wasser/heißen Dampf strömen lässt und so den Espresso aus dem Espressopulver „extrahiert“.

Mit Kaffeekapsel in einer Kaffeekapselmaschine kann hingegen auch Espresso zubereitet werden.

Die Crema

Mit dem Geschmack einher geht auch die Crema auf dem Kaffee. Die Crema ist der dichte, beigebraune serh feinporige Schaum, der sich in der Tasse beim Brühen oberhalb des eigentlichen Kaffees bildet. In der Crema steckt sehr viel Geschmack. Die Crema ist wie guter Milchschaum auch sehr feinporig, daher ziemlich fest und stabil und sollte nicht wie Badeschaum zusammen fallen. Eine gute Cream schwimmt ca. 1-4 Millimeter hoch auf dem Kaffee oder dem Espresso auf. Sollte zu wenig oder keine Crema entstehen, so kann dies unterschiedliche Gründe haben. Mitunter stimmen die Temperatur oder der druck nicht.

Der Milchschaum

Nicht alle Kaffeepadmaschinen können den beliebten Milchschaum liefern und falls doch auf zwei unterschiedliche Arten. Entweder mit einen integrierten Milchtank oder über ein separates Milchaufschäumkännchen. Sofern Sie sich für eine Padmaschine mit Milchschäumer entscheiden, haben Sie den Vorteile einer größeren Produktvielfalt, denn so lässt sich bene Kaffee auch Cappuccino, Latte Macchiato oder Café Latte zubereiten.

Alternativ kann man seinen Milchschaum auch in einem separaten Milchschäumer, der für kleines Geld erhältlich ist zaubern. Wenn Sie jedoch lieber Cappuccino, Latte Macchiato oder Café Latte anstelle von Kaffee oder Espresso trinken lohnt sich einen Padmaschine mit intergriertem Milchschäumer.


Auch die Produktvielfalt wurde als Einzelpunkt bewertet. Neben normalem Kaffee kann mit einigen Kaffeepadmaschinen aus unserem Test auch Cappuccino, Latte Machiatto, Milchkaffee und Co. zubereitet werden. Dabei können entweder spezielle Pads, die neben dem Kaffeepulver auch Milchpulver enthalten, verwendet werden oder man kauft sich eine Kaffeepadmaschine mit einem dazugehörenden Milchbehälter. In diesem Fall kann mit Hilfe des verbauten Milchaufschäumers, der frische Milch in festen und feinporigen Milchschaum verwandelt, auch Cappuccino oder Latte Machiatto zubereitet werden.


Viele der bewerteten Padmaschinen aus dem Kaffeepadmaschine Test sind bereits mit einem Bildschirm ausgerüstet. Über diesen Bildschirm kann man entweder sehen, was man wählt oder man kann direkt über den Touchscreen wählen, was man trinken möchte. Dabei ist unter der Kategorie Bedienkomfort nicht nur die verwendete Technik ausschlaggebend, sondern vorallem ob eine intuitive Bedienung gewährleistet wird. Weiterhin wird die Zugänglichkeit des Wasserbehälters unter die Lupe genommen und bewertet. Neben der Zugänglichkeit wird auch die Größe des Behälters bewertet um ein ständiges befüllen zu vermeiden. Auch ein wichtiges Kriterium ist die

Haptik der verwendeten Materialien, sowie die Zugänglichkeit der Schalter und Taster. Wie bereits beschrieben funktioniert die Bedienung teilweise auch über ein beleuchtetes Touchpanel oder die Knöpfe sind zumindest beleuchtet. Nicht alle Geräte verfügen über einen Netzschalter. Im folgenden wird erkältet, was alles unter den Punkt Wartung und Pflege fällt. Soviel sei gesagt, die Spülmaschinentauglichkeit der annehmbaren Teile zählt dazu.


Auch ohne Display zeigen einige der Kaffeepadmaschinen Meldungen verschiedenster Art, so wie einen leeren Wasserbehälter oder Wartungen über die Bedieneinheit an. Die Kaffeepadmaschinen

spülen beim Einschalten und Ausschalten automatisch und reinigen sich somit automatisch. Was Wasser wird von den Maschinen selbst aufgefangen. Stellt man vor dem Abschalten der Padmaschine oder vor dem Einschalten eine Kaffeetasse unter, so spart man sich die all zu häufige Reinigung der Auffangrinne. Die Auffangrinne und viele der abnehmbaren Teile sind inzwischen spülmaschinenfest und müssen somit nicht mehr mühsam vom Hand abgewaschen werden. Es wird empfohlen zumindest die Padhalterungen täglich zu reinigen.

Das Entkalken der Kaffeepadmaschine muss je nach Region und Wasserhärte unterschiedlich oft durchgeführt werden. Hier finden Sie eine deutschlandweite Übersichtskarte über die Wasserhärte.


Unter den Punkt Betriebskosten fallen alle Kosten, die durch den Betrieb einer Kaffeemaschine, in diesem Fall durch eine Padmaschine entstehen. Die Anschaffungskosten zählen somit nicht dazu. Zu den Betriebskosten zählen neben den ständig anfallenden Kosten für die verwendeten Kaffeebohnen, das benötigte Wasser, den benötigten Stom und die benötigen Reinigungskapseln auch solche Kosten, an die man lieber nicht denkt. Dazu zählen unter anderem Reparaturkosten für die Kaffeepadmaschine. Schlussendlich kann man zu den Kosten für die Kaffeepads sagen, dass diese pro Tasse fertigen Kaffee gerechnet höher liegen als für frische Kaffeebohnen, wie man sie beispielsweise bei Kaffeevollautmaten oder Filterkaffeemaschinen verwendet. Um die Gefahr der gefürchteten Reparaturkosten zu minimieren, lohnt es sich in jedem Fall sich ein hochwertiges Gerät zuzulegen. Wer günstig kauft, der kauft bekanntlich mehrmals. Darum besser gleich zu einer guten Kaffeepadmaschine greifen um somit neben dem top Kaffeegeschmack auch noch möglichst wenig Schwierigkeiten mit der Maschine zu haben.

In unserem Kaffeepadmaschinen FAQ finden Sie Antworten auf die häufigst gestellten Fragen. Darunter finden Sie mitunter Antworten auf diese Fragen:

  1. Wo liegen die Vorteile der Kaffeepadmaschine?
  2. Welche Kaffeepadmaschine ist die Beste?
  3. Welche Kaffeepadmaschine passt zu mir?
  4. Mit welcher Kaffeepadmaschine kann ich auch Cappucino machen?
  5. Für wen ist eine Kaffeepadmaschine das richtige Gerät?
  6. Ich kenne nur Senseo- gibt es Alternativen?
  7. Welches ist die beste Senseo Kaffeepadmaschine?
  8. Wir funktioniert eine Kaffeepadmaschine?

Die Funktionsweise einer Kaffeepadmaschine

Zur Herstellung von Kaffee kommen bei den Maschinen aus unserem Kaffeepadmaschine Test -wie der Name schon sagt – sogenannte „Pads“ zum Einsatz. Die Kaffeepads besteht aus einem Filterpapierkissen mit etwa sieben Gramm gemahlenem Kaffee, was zu einer Tasse Kaffee führt. Im Grunde wie bei der Zubereitung von Filterkaffee, nur ist hier das Kaffeepulver komplett in Filterpapier eingepackt.

Nun werden die Pads einzeln oder zu weit in die Padmaschine eingelegt. Tasse unter den Auslauf und Knöpfchen drücken. Nun wird heißes Wasser ( ca. 90°C) mit 1,4 bar durch das Pad gepresst. Nach ca. 40 Sekunden ist der Vorgang abgeschlossen und Sie haben fertig Kaffee in der Tasse.

Durch den relativ schnellen Vrühvorgang bleiben größtenteils alle Reiz- und Bitterstoffe im Kaffeepulver im Kaffeepad. Dazu gerechnet werden muss, dass die Padmaschine immer wieder aufwärmen muss. 2 Tassen gleichzeitig gehen problemlos.Im Vergleich zur KaffeekapselmaschineKaffeepadmaschinen bieten den gleichen Komfort wie Kaffeekapselmaschinen. Bei beiden Systemen landen die gebrauchten Kaffeepads bzw. Kaffeekapseln im Auffangbehälter. Die Pads sind dabei allerdings  deutlich umweltfreundlicher als die in Aluminium oder Kunststoff verpackten Kapseln. Besser für die UmweltKaffeepads bestehen aus kleinen Filtertüten, während Kapseln aus Kunststoff oder Aluminium hergestellt werden. Für umweltbewusste Kunden ist die Wahl des System daher von vornherein eindeutig: Pads lassen sich leichter und ökologischer entsorgen, während Kapseln echten Müll produzieren.

Senseo – Das Kaffeepadsysteme

Inzwischen ist das Kaffeepadsystem von Senseo marktführend. Entwickelt wurde das System vom Unternehmen Philips gemeinsam mit dem holländischen Kaffeeproduzenten Douwe Egberts. Die Kaffeepads mit einem Durchmesser von nicht ganz 7 cm enthalten eine Vielzahl von Kaffee- und Espresso-Röstungen und passen nicht nur in die Senseo Kaffeemaschinen. Dabei liegt der Preis für ein Kaffeepad bei 19 bis 35 Cent. Zwischenzeitlich wurde der Name „Senseo“ und das dazugehörende Brühsystem patentrechtlich geschützt. Deshalb werden Senseo-Kaffeepadmaschinen alleinig von Philips produziert und angeboten.

Die bereits beschrieben Pads (Durchmesser 7 cm) passen aber auch in Padmaschinen von anderen Herstellern, wie WMF oder Petra.

Nicht an der falschen Stelle sparen

Wir empfehlen Ihnen nach unserem Kaffeepadmaschine Test zu einer hochwertigen Kaffeepadmaschine zu greifen. Je hochwertiger die Padmaschine, desto höher der bedienkomfort. Dann sind Zusatzfunktionen wie etwa die Möglichkeit, die Kaffeestärke durch die Reduzierung der Wassermenge zu beeinflussen möglich. Ebenso ist das handling einer hochwertigen Maschine deutlich besser- so lässt sich der Wassertank abnehmen oder der Auslauf ist in der Höhe verstellbar.

Unsere Kaffeepadmaschinen Testsieger bieten Ihnen alles Erforderliche:

Fazit aus dem Kaffeepadmaschine Test

Der Kaffeepadmaschine Test ergibt, dass Kaffeepadmaschinen besser für die Umwelt sind, als Kapselmaschinen, da sich die verwendeten Pads kompostieren lassen.

Als Kaffeepadmaschine Testsieger konnten wir ganz klar Philips mit seiner Senseo Maschine benennen. Obwohl die Kosten pro Tasse Kaffee im Vergleich zu Filterkaffeemaschinen oder Kaffeevollautomaten doch relativ hoch sind gibt es eine Reihe von Argumenten, die für die Portionskaffeemaschinen sprechen.

Oftmals wird beim Punkt Geschmack die Kaffeepadmaschine recht schlecht bewertet. Natürlich ist der Kaffee nicht ganz so gut, wie wenn man die Bohnen vor dem Brühvorgang frisch mahlt. Dafür gibt es viele verschiedene Geschmacksrichtungen zwischen denen mal wählen kann.

Als Fazit können wir zusammenfassend sagen, dass Kaffeepadmaschinen für all jene geeignet sind, die vorallem schnell, sauber und unkompliziert Kaffee zubereiten wollen und die bereit sind, in Sache Geschmack nicht das aller Beste zu erwarten.

Kaffeepadmaschinen im Test

* am 19.10.2017 um 22:40 Uhr aktualisiert

Philips Senseo HD7855/60 Test

Preis nicht verfügbar
 

* am 23.11.2017 um 22:48 Uhr aktualisiert

Petra Electric KM 42.17 Test

€ 93,65 * inkl. MwSt.

* am 18.08.2017 um 18:32 Uhr aktualisiert

Philips Senseo HD7870/60 Twist

Preis nicht verfügbar
 

* am 23.11.2017 um 22:52 Uhr aktualisiert

* am 23.11.2017 um 22:46 Uhr aktualisiert

* am 9.12.2017 um 0:33 Uhr aktualisiert

* am 19.10.2017 um 22:41 Uhr aktualisiert