French Press Test

Kaffee ist sicher eines der beliebtesten Getränke und daher gibt es auch bei den Kaffeeliebhabern viele verschiedene Meinungen, welche Zubereitungsart wirklich die Beste ist um aromatischen Kaffeegenuss zu erreichen. Kaffee-Enthusiasten verschmähen alles, was mit Filtermaschinen zu tun hat und schwören auf die Zubereitung ihres Kaffees in einer French Press.

Gleich vorweg: für die French Press sind auch die Begriffe Pressstempelkanne, Kaffeedrücker oder auch Kaffeebereiter und noch andere geläufig.

Unsere French Press Testsieger

BILD PRODUKT BEWERTUNG BESCHREIBUNG PREIS ANGEBOT
1 Bodum Chambord French Press Test
Produktbeschreibung › € 31,49 *

* inkl. MwSt. | am 14.12.2017 um 20:42 Uhr aktualisiert

zum Shop
2 Bodum 1913-01 Caffettiera Test
Produktbeschreibung › € 14,45 *

* inkl. MwSt. | am 14.12.2017 um 19:43 Uhr aktualisiert

zum Shop
3 Bialetti 3130 French Press Test
Produktbeschreibung › € 24,90 *

* inkl. MwSt. | am 14.12.2017 um 21:18 Uhr aktualisiert

zum Shop

Unter den French Press ist Bodum mit Sicherheit der Klassiker. Neben der einfachen Handhabung erhalten Sie einen vollmundigen und besonderen Kaffeegenuss. Dank ständiger Optimierungen können moderen French Press auch aufgrund von Optimierungen wie Auslaufschutz auch problemlos mit einer Hand bedient werden.

Vor und Nachteile der French Press

Vorteile der French Press aus dem French Press Test

  • Kaffee und Wasser haben direkten und gleichmäßigen Kontakt (Aroma!!)
  • Sparsam, da auch kleine Mengen aromatischen Kaffees gekocht werden können
  • Kann überall hin mitgenommen werden
  • Geschmack lässt sich individuellem Bedürfnis leicht anpassen (durch Wahl der
    Kaffeemenge, Mahlgrad und Ziehzeit)
  • Leichte und schnelle Reinigung
  • Einfache Bedienung
  • Einfache Reinigung
  • Viele verschiedene Größen erhältlich
Nachteile der French Press aus dem French Press Test

  • Glas kann brechen, Ersatz kostet häufig fast das Gleiche wie Neuanschaffung
  • Teils feine Kaffeepartikel im Kaffee
  • French Press Test

    French Press Test

    French Press Test – das Testverfahren

    Alle Kaffeemaschinen Typen auf unserer Seite – so auch die French Press- werden in fümf Bewertungskriterien gewertet. Diese sind: Geschmack; Kaffee, Cappuccino & Co. Produktvielfalt; Bedienkomfort; Wartung & Pflege und Betriebskosten. Es werden bis zu fünf Sterne in den aufgeführten Kategorie vergeben. Die Einzelwertungen werden abschließend prozentual gewichtet gemittelt und ergeben somit die Gesamtwertung der jeweiligen French Press Kaffeemaschine. Die Punktevergabe für die Einzelwertungen erfolgt unter der empirischen Auswertung der Ergebnisse, demnach sind die Testergebnisse im Testfeld sinnvoll abgestuft. Die Grundlage der Produkt-Evaluierung wird von unserem Expertenteam aufs genaueste recherchiert.

    Final wurden aus den getesteten French Press Kaffeemaschinen insgesamt 3 Testsieger festgelegt. Dabei handelt es sich um folgende 3 Testsieger-Kategorien:

    1. Der Gesamt-Testsieger: Er hat in allen Bewertungskategorien mit Bestnoten abgeschlossen und konnte somit generell am meisten überzeugen.
    2. Der Preis-Leistungs-Testsieger: Er hat vorallem durch ein unschlagbar gutes Preis/Leitungsverhältnis gesiegt, dabei allerdings nicht in allen Bewertungskriterien Bestnoten erhalten. Dennoch ein sehr solides Gerät.
    3. Unser persönlicher Testsieger: Dieses Gerät hat uns persönlich am meisten überzeugt. Eigenschaften wir Hygiene, Geschmack, Preis-Leistung und Nutzerfreundkichkeit sind uns am wichtigsten.

    Unsere French Press Testsieger

    BILD PRODUKT BEWERTUNG BESCHREIBUNG PREIS ANGEBOT
    1 Bodum Chambord French Press Test
    Produktbeschreibung › € 31,49 *

    * inkl. MwSt. | am 14.12.2017 um 20:42 Uhr aktualisiert

    zum Shop
    2 Bodum 1913-01 Caffettiera Test
    Produktbeschreibung › € 14,45 *

    * inkl. MwSt. | am 14.12.2017 um 19:43 Uhr aktualisiert

    zum Shop
    3 Bialetti 3130 French Press Test
    Produktbeschreibung › € 24,90 *

    * inkl. MwSt. | am 14.12.2017 um 21:18 Uhr aktualisiert

    zum Shop

    Viele Kaffee-Enthusiasten behaupten, dass sich in einer French Press Kaffee mit einem Weltklasse Geschmack zubereiten lässt. Durch die Feinheit des Mahlgrades, die Ziehzeit des Kaffees und die Auswahl der Kaffeebohnen kann jeder Kaffee mit dem für ihn besten Aroma herstellen und auch das Aroma beeinflussen.

    „Das Leben ist zu kurz für schlechten Kaffee“ sagte schon Steve Leighton.

    Wir können ihm nur beipflichten. Der Kaffee aus einer French Press schmeckt je nach eingesetzter Kaffeemenge ziemlich stark. Je nach Vorliebe kann man die Stärke durch Mahlgrad, Kaffeemenge und „Ziehzeit“ bzw Brühdauer variieren. Das wichtigste an einer Kaffeemaschine, egal ob Vollautomat, Kapselmaschine oder Padmaschine ist der Geschmack.


    Mit einer French Press lässt sich nur Kaffee zubereiten.


    Im French Press Test haben wir folgende Art der Kaffeezubereitung betrachtet:

    • Kaffee frisch und grob mahlen (für 1 Liter ca. 50 bis 60 g Kaffeebohnen)
    • Kaffee in die Kanne füllen und mit ca. 1/5 des heißen, nicht kochenden Wassers (ca. 95°) aufgießen
    • 1 mal umrühren und den Rest des Wassers nachgießen
    • Ungefähr 4 Minuten ziehen lassen (hängt vom Mahlgrad des Kaffees ab, je gröber der Kaffee gemahlen ist, desto länger lässt man ihn ziehen)
    • noch 1 mal kurz umrühren und mit 2 Löffeln die obere Schaum- und Kaffeepulverschicht abschöpfen (Kaffee wird aromatischer u. so werden auch weniger feine Partikel in den Kaffee ausgeschwemmt)
    • Jetzt den Stempel aufsetzen, erst nach 10 – 15 Sekungen langsam nach unten drücken (Metallsieb erwärmt sich so, dehnt sich ein wenig aus und dichtet so zur Glaswand hin besser ab)
    • sofort den Kaffee in die Tassen umfüllen und Mmmhhh – Genießen!!

    Die Wartung und die Pflege fallen bei der French Press extrem gering aus. Die Glaskanne einfach nur mit Wasser ausspülen oder in die Spülmaschine räumen. Die Siebe lassen sich bei vielen geräten vom Stempel abschrauben. So kann jedes Teil einzeln von beiden Seiten abgespült werden. Oder man packt einfach alles in die Spülmaschine.

    Im French Press Test stellte sich heraus, dass Wartung und Pflege der Geräte sehr einfach sind. Sofort nach Gebrauch wird die French Press entleert und die Filter unter fließendem Wasser gereinigt. Auch mit der Kanne kann so verfahren werden. Es ist auch möglich, sie in die Spülmaschine zu geben, selbstverständlich unter der für Glasbehälter nötigen Sorgfalt. Durch die  verwendeten Materialen gibt es auch keinerlei hygienische Probleme bei French Press Kaffeebereitern.


    Die Betriebskosten und auch die Kosten pro Tasse Kaffee sind bei den Espressokochern mit am geringsten.

    Die Bauform

    Wir sehen uns im French Press Test den Aufbau einer French Press näher an:
    Da ist zunächst der Rahmen (Metall) mit dem Griff, in diesem Rahmen steht die Glaskanne. Sie besteht bei den meisten Herstellern aus sogenanntem Borosilikat-Glas, dies ist strapazierfähig und ziemlich stoßfest. Beachtet sollte hierbei werden, dass die Stärke der Glaswand je nach Hersteller unterschiedlich ist, bei günstigen Herstellern ist sie dünner, d.h. weniger stabil. Im French Press Test stellte sich heraus, dass besonders bei häufigem Gebrauch des Gerätes eine Kanne mit dickerer Glasstärke wesentlich robuster und langlebiger ist. Es gibt auch French Press Geräte mit Edelstahl-Kanne, diese haben häufig noch eine Isolierfunktion, so dass der Kaffee länger heiß bleibt. Die Firma Le Creuset muss hier noch gesondert genannt werden, da sie French Press Geräte aus Steinzeug herstellt, bei Kaffee-Liebhabern als beste French Press bezeichnet.

    Das wichtigste Teil einer French Press ist der sogenannte Stempel. Er besteht in der Regel aus 3 Teilen: in der Mitte ein sehr feinmaschiges Sieb, unten ein runder Rahmen mit meistens 4 Stegen und oben ein gelochtes Metallteil mit seitlicher Abdichtung. Dieser Stempel wird mit dem Deckel, in dem der Drückerstab sitzt, verschraubt. Tipp: bei billigen Herstellern ist die Verarbeitung des Stempels oftmals nicht so gut, sie dich-ten zwar meist gut ab, die Stabilität des Materials läßt allerdigs häufig zu wünschen übrig.
    Außerdem sollte man bedenken, dass es bei Billig-Geräten meist keinerlei Ersatzteile gibt, so dass beim Bruch eines Teiles das gesamte Gerät neu angeschafft werden muss.

    Tipps aus dem persönlichen French Press Test:

    • Kanne immer bis oben mit heißem Wasser füllen. Zwischen Metallfilter und Boden der Kanne bleibt etwas Platz für das Kaffeepulver. Ist die Kanne nur zum Teil gefüllt, so füllt das Kaffeepulver diesen Platz nicht vollständig aus, es verbleibt auch noch ein wenig Wasser in dem Raum und kann feine Kaffeepartikel in den Kaffee ausschwemmen und den Kaffee so bitter werden lassen. Deshalb immer nur Kannen in der für die Kaffeemenge benötigten Größe verwenden!!
    • Kaffee nicht zu fein mahlen — kann dadurch bitter werden und durch das stärkere Verdichten des Kaffeepulvers lässt sich auch der Stempel nur schwer herunterdrücken
    • Auf ausreichende Zeit zum Ziehen achten!
    • Sieb immer gut mit dem Deckel verschrauben, könnte sich sonst beim Herunterdrücken ablösen.

    Besonderheiten der French Press

    Wie bereits oben im French Press Test erwähnt, gibt es eine Vielzahl von unterschiedlichen Größen der Geräte, angefangen bei Kannengrößen von 0,2 Litern bis zu 2 Litern. Da die Geräte nicht sehr teuer sind, lohnt es sich sicher 2 oder 3 verschiedene Größen anzuschaffen um immer die für den gerade benötigten Kaffee-Bedarf richtige Kannengröße zur Verfügung zu haben. Kaffeeliebhaber schwören auch noch darauf sich eine für diese Zubereitungsart des Kaffees notwendige Kaffeemühle zuzulegen, dies können wir nur bestätigen.

    Hersteller von French Press

    Auch auf dem Gebiet der French Press Kaffee-Zubereitungsmethode gibt es eine Vielzahl von Geräte-Herstellern. So fiel im French Press Test besonders der Hersteller Le Creuset auf, der einen Kaffeebereiter aus Steingut herstellt, dieser ist besonders stilvoll, in verschiedenen Farben erhältlich und auch absolut hygienisch und pflegeleicht in der Spülmaschine zu reinigen. Die Firma Alfi stellt z.B. eine French Press aus doppelwandigem Edelstahl her, hier bleibt der Kaffee über mehrere Stunden heiß. Die meisten übrigen Hersteller verwenden, wie bereits oben im French Press Test erwähnt, für ihre Kannen Borosilikat-Glas. Dies sind vor allem die Firmen Bodum, Alessi, Tchibo, Bialetti, Boral um nur einige zu nennen.

    Für wen ist die French Press die richtige Wahl?
    Da es sowohl für Einzelpersonen wie auch für große Familien die richtigen French Press Geräte-Grössen gibt, kann sich jeder so ein Gerät anschaffen und sehr guten (wie der French Press Test gezeigt hat) Kaffee zubereiten.

    French Press im Test

    Bodum 1913-01 Caffettiera Test

    € 14,45 * inkl. MwSt.

    * am 14.12.2017 um 19:43 Uhr aktualisiert

    Bialetti 3130 French Press Test

    € 24,90 * inkl. MwSt.

    * am 14.12.2017 um 21:18 Uhr aktualisiert

    * am 14.12.2017 um 20:42 Uhr aktualisiert